Tyopoyta Orvelo System Monitor

Home > HowTo > Tyopoyta Orvelo System Monitor

Der Tyopoyta ORvelo System MOnitor (torsmo) ist ein Systemmonitor für den Desktop.

Dabei wird die Ausgabe, die sich durch die Datei ~/.torsmorc anpassen lässt, auf den Desktop gemalt.

Das Besondere an Torsmo ist die Möglichkeit es beliebig zu erweitern. Das funktioniert durch Einbindung von (nicht interaktiven) Shell-Tools, wie im Beispiel gezeigt wird.

Interessant wird die Konfigurationsdatei ab

 TEXT

Der Begriff leitet die von Torsmo zu interpretierenden Kommandos ein.

Mit

 $nodename - $sysname $kernel on $machine
 $hr

wird eine Zeile erzeugt, die den Rechnernamen sowie Betriebssystem, Kernelversion und Architektur enthält. Es folgt eine horizontale Linie. Das alles in der vorher festgelegten Standardfarbe.

Durch

 ${color grey}System
  ${color grey}Uptime:$color $uptime | ${color grey}Power:$color $battery | ${color grey}Fan:$color $acpifan

wird in teilweise grauer Farbe eine Zeile mit wichtigen Systeminfos wie Uptime, Status der Batterie/des Netzteils und Lüfter ausgegeben. Nach dem selben Schema werden danach weitere Zeilen erzeugt.

Ab hier zeigt sich jedoch schon die Flexibilität von Torsmo. Neben der Nutzung der bis jetzt verwendeten internen Variablen können auch beliebige Shell-Kommandos integriert werden. Die folgene Zeile stellt die aus dem sysfs ausgelesene CPU-Frequenz, die mit dem Kommandozeilen-Rechner bc? von Hz in MHz umgerechnet wird, dar.

  ${color grey}Speed:$color ${exec echo `cat /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_cur_freq`/1000|bc} MHz

Auf analoge Weise werden nun Infos zu RAM, Auslastung und Temperatur ausgegeben. Allerdings wird zur Ermittlung der Festplattentemperatur nicht die interne Variable benutzt, die bei mir leer ist, sondern eine Manipulierte Ausgabe von hddtemp?. Um das System nicht zu stark zu belasten, wird nicht das normale ${exec <Kommando>} benutzt sondern ${execi <Sekunden> <Kommando>}, wodurch der Befehl im Beispiel nur alle drei Minuten neu aufgerufen wird.

  ${color grey}RAM:$color $mem/$memmax | ${color grey}Swap:$color $swap/$swapmax
  ${color grey}CPU:$color $cpu% | ${color grey}Avg$color $loadavg
  ${color grey}Temperatures:$color $acpitemp°C${color grey} (CPU) \
  | $color ${execi 180 /usr/sbin/hddtemp /dev/hda|cut -f 3 -d " "} (hda)

Als nächstes werden mit den schon beschriebenen Mittel Daten zu Netzwerk und Festplattennutzung dargestellt. Es folgen Übersichten zum aktuellen und den beiden folgenden Monaten.

 
$color$hr
${color grey}Networking
  Up:$color ${totalup eth0}${color grey} - Down:$color ${totaldown eth0} (eth0)
  Up:$color ${totalup eth1}${color grey} - Down:$color ${totaldown eth1} (eth1)
  Up:$color ${totalup lo}${color grey} - Down:$color ${totaldown lo} (lo)
${color grey}File systems
  /     $color${fs_free /}/${fs_size /} ${fs_bar 6 /}
  /home $color${fs_free /home}/${fs_size /home} ${fs_bar 6 /home}

$color$hr
  ${color grey}${execi 180 cal `date +%m` `date +%Y`}

$color$hr
  ${color grey}${execi 180 cal `echo \`date +%m\`+1|bc` `date +%Y`}

$color$hr
  ${color grey}${execi 180 cal `echo \`date +%m\`+2|bc` `date +%Y`}